feedback
  • de
    • de
    • hr
    • en
    • fr
    • it
    • pl
Sie befinden sich auf: Destination > Umgebung > PP Vransko jezero

PP Vransko jezero

Vransko jezero ist der grösste Natursee Kroatiens, mit einer Fläche von ca. 30 Quadratkilometer. Er ist einzigartig, auch europaweit, da seine Entstehung in dem typischen Karstgebiet Dalmatiens und unter  entsprechenden Bedingungen,  erfolgte. Der See ist gefüllt mit Brackwasser, einer Mischung von Süβ –und Salzwaseer, welches aus unterirdischen Wasserlaufe aus dem Meer zuflieβt.

Zwischen Šibenik und Zadar, parallel zu  der Adriaküste, liegt dieses Naturphänomen so, dass Reisende  auf der Durchfahrt gleichermaβen vom Vraner See und seinen Smaragdgrün, wie von der Adria und dem Türkisblau entzückt sind. Wegen des natürlichen,  unberührten Lebensraumes vieler Sumpfvögel, der allgemeinen Besonderheiten und der  Biovielfalt, sowie der unzähligen Trinkwasserquellen, wurde der See mit seiner Umgebung am 21. Juli.1999. zum Naturpark erklärt. Der Park grenzt, von der südlichen Seite an Pirovac und von der nördlichen, an Pakoštane, zwei äuβerst sehenswehrte Ferienorte. Der Park erstreckt sich auf einem 57,2 km2 groβen Gebiet, wovon etwa 30 km2 auf den See abfallen. Da der See parallel zum Meer, in Richtung Nordwest-Südosten liegt,  kommt es so vor als ob die Adria und der  See an einigen Punkten aufeinander treffen würden. Teilweise liegen die beiden groβen Blauflächen nur einen Kilometer von einander entfernt. Die Lage und die Merkmale des Vraner Sees entsprechen den spezifischen Eigenschaften der üblichen Phänomene in Kroatien. Das dominante Merkmal des Sees ist das orinthologische Reservat. Aufgrund der Schlifferhaltung  und des schliffreichen Sees im nordwestlichen, sumpfigen Teil, der Biovielfalt und den äuβerst wichtigen wissenschaftlichen und ökologischen Werten, wurde das Reservat auf die Liste der wichtigen orinthologischen Gebiete in Europa, gesetzt (Important Bird Areas in Europe). Unzählige Birdings- Touren werden hier für die Vogelfreunde und Naturliebhaber organisiert.

Ein ungewöhnlicher Kompromiss und bemerkenswerte Kombination von Land und Wasser, der vielen verschiedenen Pflanzen –und Tierarten Unterschlüpf, Schutz und alles andere was ihnen für ein sorgloses Leben in diesem Gebiet notwendig ist, bietet. Mit Gras bedeckt, reich an Binsen, Sumpf-Seggen, Riedgras und Schliff ähnelt der See einer Wiese, im Grunde ist der See eine groβe Feuchtwiese, ein seichter Teich, bedeckt mit Blüten herrlicher Farben und unmengen an Schmetterlingen, Libellen und anderen vielzähligen Insektenarten, was natürlich die Lebensbedingungen der Vögel, besonders die Überwinterung, erleichtert, die sich auβer im See auch im ganzen Park aufhalten. Vogelbeobachter können aus ihren eigens eingerichteten Beobachtungspunkten aus der Nähe die Vögel, ihre Nist-und Fürsorge für die Jungen beobachten und eine unvergessliche Erfahrung erleben. 

Der Vraner See ist ein „hot spot“, das meint also ein Gebiet das besonders reich an Vielfalt der Vogelarten ist. Bislang umfasst das Gebiet rund 251 Vogelarten, von denen 102 Arten  im Park nisten. Unter den Vogelarten die im Sumpf nisten, befinden sich im Park sogar vier Arten die gefährdet auf der eurpoäischen Ebene und sieben Arten gefährdet auf der nationalen Ebene  (bedrohte Arten) sind.

Der Naturpark Vraner See ist für einige dieser gefährdeten Arten (vom Aussterben bedroht) der letzte Nistraum. Die Parkanlage ist ein wichtiges Rast –und Futtergebiet für eine Reihe bedrohter Arten aus ganz Europa. Zur Überwinterung kommen hier regelmäβig über 100 000 Sumpfögel an.
Neben den Vögel spielen für den Park eine wichtige Rolle auch die Fische im See. Das Wasser dieses Sees ist brackig ( Mischung aus Salz-und Süβwasser), und so gibt es hier wohl Süβwasser – als auch Meeresfische, weswegen es hier her viele Angler zieht. Dieses Gebiet hat noch sicherlich viel vorzuweisen, was sich bestimmt in den zukünftigen Forschungen erweisen wird. 

Die Klimamerkmale sind typisch für das eines mediterranen Klimas, bereichert durch Wasserquellen und den Kieferwald, den Kamp „Crkvine“ im Park, die Schutz aber auch Erfrischung und Entspannung bieten. Neben den Vogelfreunden finden hier einen optimalen Urlaub, viel Ruhe und Entspanung auch  Sportangler, die fast ganzjährig im See und am Seeufer angeln können.
Radfahrer und Wanderer kommen auf ihre Kosten auf den 40 Kilometer langen Radwegen rund um die See. Der Weg (Strecke) streift über Ausichtspunkte und Gebiete, die die wunderbare Kombination der Farben und unwiederstehlichen aromatischen Düfte der Heilkräuter und der besonders verführerischen heilenden Salbei. Ein Teil des Pfades (Strecke) bietet Sonnenschutz in der Kühle des Kiefernwaldes, ganz in der Nähe des Sees.

In den alten Zeiten als „Heiterer Schlamm“, heute als Vransko jezero bekannt, ist diese Gegend sehr reich an kulturellen und historischen Stätten, die aus der Zeit 2000 Jahren vor Chr. Stammen. Der Naturpark Vraner See ist ein Gebiet das viele Geheimnisse noch immer birgt. Eine Quelle für neue wissenschaftliche Entdeckungen, die die Parkverwaltung in Zusammenarbeit mit Fachleuten aus unterschiedlichen Forschungsbereichen zu entlarven versuchen wird, um sie der Welt näher zu bringen.
Selten nur hat man diese Möglichkeit drei so unterschiedliche Landschaften und in einer so kurzen Zeit zu erkundigen: die Küste und den reichen vorgelagerten Achipel, ein mediterranes Sumpfgebiet, mit der einmaligen Landschaft und einem eizigartigen Ökosystem und direkt dahinter die ländliche idylle der Siedlungen im Hinterland.

Naturpark Vransko jezero ermöglicht seinen Besuchern ein einzigartiges Erlebnis, eine Begegnung mit der unberührten Natur, mit den versteckten kleinen Welten, weit weg von der Zivilisation und gleichzeitig doch dem Menschen so nah. Machen Sie sich auf den Weg und nehmen Sie die Welten des Vraner Sees mit Neugier und Freude auf, Folgen sind die Ruhe und Zufriedenheit ihrerseits und das Verschmelzen mit der Natur.

Besonderheiten des Naturparks

-  der gröβte Natursee Kroatiens
-  neben dem Sumpftal des Flusses Neretva, das einzige Sumpfgebiet im kroatischen Mittelmeerraum     
-  einzigartiges orinthologisches Reservat
-  Lebensraum für vier  bedrohte Vogelarten auf europäischer Ebene
-  Lebensraum für sieben bedrohte Vogelarten auf nationaler Ebene
-  die grösste Nistpopulation des Kleinen Kormoran (Phalacrocorax pygmeus) in Kroatien
-  der einzige Nistraum auf dem kroatischen Mittelmeergebiet für  Purpurreiher (Ardea purpurea), den groβen weiβen Silberreiher (Egretta alba), den kleinen weissen Reiher (Egretta garzetta), kleinen Kormoran (Phalacrocorax pygmeus)
-  Lebensraum für Tierarten die ins Programm  des Übereinkommens zur Erhaltung wandernder Tierarten (Bonner Konvention- Übereinkommen zur Erhaltung wandernder wild lebender Tierarten) eingeschlossen
-  "hot spot" Gebiet- auβerordentlich reiche Biovielfalt der Ornithofauna (251 Arten, 102    Nistarten)
-  Zahl der Sumpfvögel die hier überwintern: über 100 000 Stück
-  reiche und stürmische Geschichte der Umgebung (erste archäologische Funde datieren 2. 000 v. Chr.).

Kontakt

Naturpark Vraner See
Kralja Petra Svačića 2
HR – 23 510 Biograd n/m
Tel. +385 (0)23 383 181
Fax. +385 (0)23 386 453
e-mail: pp-vransko-jezero@zd.t-com.hr
www.vransko-jezero.hr


Biograd in Fotos
  • biograd images
  • biograd images
  • biograd images
  • biograd images
  • biograd images
  • biograd images
  • biograd images
  • biograd images
  • biograd images
Wetterbericht
weather icon 15°C
Luftfeuchte 72.0 %
Luftdruck 1018 hPa
Sichtbarkeit 10 km
Windstärke 13 kph
Kontaktdaten

Tourismusverband der Stadt Biograd na Moru

Put Solina 4
23210 Biograd na Moru
Tel. +385 (0)23 383 123, 385 382
Fax. +385 (0)23 383 123
E-mail: info@tzg-biograd.hr

Der Tourismusverband der Stadt Biograd htz logo Cookie Policy HTML5, CSS3, PHP by:  nove vibracije logo Nove vibracije